Arbeitsgemeinschaft Österreichischer Klauenpfleger

Home Aktuelles Verein Klauenpfleger Fachliches Firmen Links Lehrunterlagen Impressum

Zertifikatslehrgang Klauenpflege Kärnten

(24.2.-14.5.2011)

zurück zur Übersicht

Über das LFI Kärnten wurde 2011 wieder ein Zertifikatslehrgang Klauenpflege angeboten, welcher am 24. Februar im Bildungshaus Schloss Krastowitz begann. Die ersten 2 Kurstage standen im Zeichen eines Rhetorikkurses, bei welchem ein professioneller Umgang mit Kunden trainiert wurde.

Die Kursteilnehmer trafen sich ca. alle 2 Wochen zu einem 3-tägigen Unterricht. An der LFS Stiegerhof wurde ein Großteil des Kurses absolviert. Die wirklich sehr interessante Ausbildung gliederte sich in Theorie und Praxis. Dr. Johann Kofler von der Veterinärmedizinischen Universität Wien unterrichtete die Kursteilnehmer Theorie (Anatomie, Klauenerkrankungen,  Funktionelle Klauenpflege etc.) und  Praxis.

Die ersten Tage der praktischen Ausbildung beinhalteten den richtigen Umgang mit den Werkzeugen, die Grundschritte der funktionellen Klauenpflege und das praktische Üben an Totklauen. Sehr genau wurde die Arbeit der Kursteilnehmer vom Ausbilder Dr. Kofler überwacht. Mit Dietmar Rinner aus Friesach stand den Kursteilnehmern bei den nächsten Ausbildungsmodulen ein Ausbilder der Extraklasse zur Verfügung, der es wirklich verstand, sein Wissen und seine jahrzehntelange Erfahrung an die Kursteilnehmer weiterzugeben. Erwähnenswert sei an dieser Stelle auch sein korrekter und sehr kameradschaftlicher Umgang mit den Kursteilnehmern.  Nach den Ausbildungsabschnitten am Stiegerhof waren 4 Tage Praxis auf Bauernhöfen in ganz Kärnten vorgesehen. Hierbei bereisten die Kursteilnehmer mit ihren Ausbildern das Gebiet zwischen Obervellach im Mölltal und Preitenegg im Lavanttal.  Die Praxistage standen unter der Leitung von Dietmar Rinner, Ing. Strauss Johann und Ing. Ingomar Preis. Trainiert wurde dabei, das theoretisch und praktisch an den Totklauen Erlernte nunmehr in die Praxis umzusetzen. Die Praxistage waren wirklich sehr interessant, und die Teilnehmer konnten sehr  viel vom Wissen der Ausbilder und der Praxisarbeit profitieren.

Am Samstag den 15. Mai 2011 wurde die Abschlussprüfung an der LFS Stiegerhof abgehalten. Die Prüfung gliederte sich in einen praktischen und einen theoretischen Teil.  Die Prüfungskandidaten mussten sich folgenden Aufgaben stellen: praktische Arbeit am Lebendtier, praktische Arbeit an der Totklaue und eine theoretische Prüfung. Nach Abschluss der Prüfung wurden die Leistungen von der Prüfungskommission unter die Lupe genommen, die Noten verteilt und die Ergebnisse bekannt gegeben. Der interessante aber auch sehr anspruchsvolle Weg hin bis zur Prüfung hat sich gelohnt nun gilt es, das Erlernte in die Praxis umzusetzen und gute Arbeit zu leisten. Ein wichtiges Thema wird auch die Fortbildung sein, denn eine Ausbildung ohne Fortbildung bedeutet Stillstand.

 

Nochmals herzlich gedankt sei an dieser Stelle dem Ausbildungsteam des Zertifikatslehrganges 2011:


DI Karl-Heinz Huber, LFI -Geschäftsführer Stv., Schloss Krastowitz

Mag. Werner. C.  Hantinger, Trainer für Kommunikation, Klagenfurt

Dr. med. univ. Johann Kofler, Veterinärmedizinische Universität, Wien

Ing. Johann Strauss, Fachlehrer an der LFS Stiegerhof

Rinner Dietmar, Klauenpfleger aus Friesach

Ing. Ingomar Preis, Klauenpfleger aus Obervellach

Robert Pesenhofer, Klauenpfleger und Obmann der AÖK, Hitzendorf, Steiermark

 

 

Bericht von Bernthaler Christian,

Kursteilnehmer aus Kleblach-Lind